Die Welt steht Kopf und wir müssen hilflos zusehen und abwarten.

Wir das sind die wartenden Adoptanten, die Pflegestellen, das Team Lemuria und die unermüdlichen Helfer in unseren Tierheimen in der Slowakei und in Spanien.

Die Situation vor Ort wird mehr und mehr ein Kampf gegen Windmühlen. Es werden immer mehr Hunde für immer weniger Futter. Durch die überfüllten Tierheime kommt es täglich zu beißereien zwischen den vielen Hund. Viele müssen tierärztlich versorgt werden einige schaffen es nicht. Die Tierarztrechnungen stapeln sich und Futterreserven sind fast aufgebraucht.

Die Unterstützung von Deutschland aus, steht still, die Hunde brauchen unsere Hilfe. Die Hoffnung für alle Hunde die schon eine freudig wartende Familie haben besteht darin den tristen Tierheim Alltag mit all seinen Widrigkeiten bis zur Öffnung der Grenzen und den Transport zu ihren neuen Familien gut zu überstehen.


Alle anderen Hunde warten hoffnungsvoll vielleicht auf einen Platz in einer Pflegefamilie wo sie den Sprung in ein neues besseres Leben starten können. Helfen sie uns in dieser Krise egal in welcher Form auch immer. Die Hunde werden es ihnen danken.

Wir bedanken uns bei den Familien die trotz dieser Situation auf ihr neues Familienmitglied warten und nicht aufgeben. Alle werden mit einem dankbaren und treuen Freund belohnt…

Bitte gebt nicht auf, seit stark und freut euch auf das was nach Corona kommt.

Bleibt gesund!!!

Das Team und die Hunde vom
Tierschutzverein Lemuria e.V.

Unsere Internetseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie der Speicherung zu. Weitere Informationen können Sie in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.