Hera ist da!!!

Hera ist am 11.9.2021 endlich auf ihrer Pflegestelle in Deutschland angekommen

Wieviel Leid kann ein Hund ertragen?

Auslandstierschutz ist nicht immer einfach… es ist nicht so, dass die Tierschützer im Ausland auf uns warten um ihre Schützlinge los zu werden. Die Tierheime und deren Pflegestellen haben oftmals Angst, dass die Hunde in Deutschland in Versuchslaboren gegeben werden.

Hera ist auch für die Tierschützer in der Slowakei was Besonderes, weil sie so viel Leid ertragen musste. Natürlich wollen sie Hera nur in die besten Hände geben. Sie vertrauen Lemuria, dennoch merke ich, dass sie Angst um Hera haben.

Wir stehen auch hier in der Pflicht für Hera das bestmögliche Zuhause zu suchen… und das werden wir auch tun. Viele haben immer wieder nach Hera gefragt, was ist denn nun mit ihr. Wir können endlich die großartige Nachricht übermitteln, dass Hera extreme Fortschritte gemacht hat. Sie frisst sehr gut, die Haut heilt und es wächst sogar wieder Fell. 😍Und nun das Beste- Hera durfte endlich geimpft werden, sodass sie ab Juli ausreisen darf 🥰🥰.

Wie sieht das perfekte „Für-immer-zuhause“ aus? Wir wünschen uns für Hera ein Platz mit Garten, vorhandenen Hund, Hundeerfahrung sollte aufgrund der grausamen Geschichte vorhanden sein. Idealerweise Akita – Erfahrung. Sie ist ca. 9 Jahre alt und mit anderen Hunden und sogar Katzen verträglich. Zusammen im Team werden wir die Anfragen besprechen und den besten Platz für sie aussuchen.

Gerne könnt ihr uns eine Mail senden. Hoffen wir, dass Sie schon bald ,,Hund“ sein darf. Ihre Seele wird wahrscheinlich niemals heilen, aber wir können es schaffen, die qualvollen Erinnerungen zu vergessen und mit viel Liebe ersetzen. ❤️Wir freuen uns auf eure Nachrichten.

Hier aktuelle Fotos von Hera

UPDATE April:

Das ist Hera

Februar 2021

Wir haben Hera bei unserem letzten Besuch am 26.2.2021 in der Slowakei kennengelernt. Ein Häufchen Elend, sie lag auf kalten Fliesen, etwas Streu um sie herum und ein ganz kleines Handtuch unter ihrem Körper…. Aber sie war erst einmal in Sicherheit!

Jemand hat die Tierschützerin vor Ort angerufen, dass da ein Hund liegt, leblos…

Die Tierschützerin fuhr sofort los und was sie sah unbeschreiblich.

Ein Hund ohne Lebenskraft, voller Öl und so wie es aussah war sie angezündet worden. Schwarz verbranntes Fell, die Haut entzündet, voller Parasiten und unterernährt. Was hat man mit ihr gemacht und warum tun Menschen so etwas???

Hera ist einfach nur ein Schatz, sie soll das beste Zuhause bekommen !

Wir suchen für Hera ein Zuhause mit Menschen die sich mit dieser Rasse (Akita) auskennen die ihr viel Liebe und vorallem Geborgenheit schenken können. Ein anderer Akita im Haushalt würde Hera sicherlich helfen wieder ein normaler Hund zu werden.

Unsere Internetseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite stimmen Sie der Speicherung zu. Weitere Informationen können Sie in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.